KIEZ-KITA-PROJEKT Sprache/ Kommunikation

Vorbeugen ist besser als Therapie. Das gilt in besonderem Maße auch für die Gewaltprävention.

In den vergangenen Monaten haben wir in unserem Hort festgestellt, wie wichtig die gewaltfreie Kommunikation ist. Immer wieder kommt es aus den verschiedensten Gründen zu Konflikten zwischen den Kindern im Alter von 6-12 Jahren.

Frau Herbst hat in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam mit den Kindern, Erziehern und Eltern an unserer Hortzeitung gearbeitet und sich ausführlich mit dem Bereich Sprache und Kommunikation befasst. Es wurde sichtbar, dass die kindliche Lebenswelt unserer Kinder täglich medial mehr als beeinflusst ist und auch die Eltern in die Arbeit mit den Kindern einbezogen werden müssen.

Ziel des Projekte ist es, langfristig einen gewaltfreien Umgang der Kinder in unserem Hort untereinander zu erreichen.

Kinder sollen  im Umgang mit Sprache und Medien geschult werden und darüber hinaus ein Bewusstsein erlangen, wie die digitalen Medien altersgerecht genutzt werden können.

Unterstützt werden die Mitarbeiter durch das Gewaltpräventionsteam SIFU Lars Geigenmüller.